May 24, 2012

Hauptsache, es knallt! Ernst Jünger und Drogen

Aus der Wochenzeitung Freitag:

Rauschzustand | 15.05.2012 | Sebastian Dörfler


Hauptsache, es knallt! 

Krieg war ihm nicht alles: Ernst Jünger experimentierte auch mit ­Drogen – zusammen mit dem LSD-Erfinder Albert Hofmann.  

In Afrika sollte alles besser werden. Mit 18 Jahren meldete sich Ernst Jünger bei der französischen Fremdenlegion und reiste in den Kontinent, der von der ihm verhassten Zivilisation noch verschont geblieben schien. Hier musste es noch sein, das Wunderbare, das Magische – das Leben, das Wissenschaft, Technik und Maschinen zu Hause auf ein bloßes Funktionieren reduziert hatten.  In Afrika erwartete Jünger das Besondere, und zwar in jeder Ritze. In Algerien angekommen setzte er sich vor den ersten Steinhaufen. Mindestens eine goldene Schlange werde sich schon zeigen, hoffte er. Er wartete, bis es dunkel wurde. Doch es passierte nichts. Der Steinhaufen in Afrika unterscheidet sich nicht von dem in der Lüneburger Heide, hält Jünger in seiner Erzählung Afrikanische Spiele enttäuscht fest – „so begann ich mich zu langweilen.“

May 10, 2012

Anarch im Widerspruch: Über Ernst Jünger zum 100 Geburtstag. Video

Und hier noch ein Video zum 100 Geburtstag von Ernst Jünger - "Anarch im Widerspruch", BR 1995

May 6, 2012

Intellectual prejudice - quantified and visualised

"What we do here is to judge a 100 year old man based only on what he did between his 19th and, let’s say, 29th year, and everything that he wrote in the next 70 years is not even mentioned."
Rolf Hochhuth, Baden Badener Dichterclub, 1995






"Was wir machen hier ist einen hundert jährigen allein zu betrachten, nachdem was er zwischen seinen 19sten und, sagen wir, 29sten Jahr geschrieben hat, und die ganze Sachen, die er in den letzten 70 Jahren geschrieben hat, die werden hier gar nicht genannt."
Rolf Hochhuth, Baden Badener Dichterclub, 1995.

Francois Mitterand to Ernst Jünger on his 100th birthday - 1995

"Here is a man who is free. 
Embroiled to the point of risking his life in the turmoil of the century, he held himself apart from his passions. Nothing can appropriate his name, nor his gaze, except perhaps that butterfly in Pakistan now called "Trachydura Jüngeri", which is his pride. Because this rebel chases glow-worms, this soldier writes novels. A philosopher, he possesses an appetite for living, which time has not wearied. Few life works are more diverse, few minds more restless. As inheritor of Goethe, of Hölderlin and Nietzsche, but also of Stendhal, Jünger's thought unites the riches of the Enlightenment with those of Romanticism, the rigour of the one with the generosity of the other.
His thought challenges fashions and attracts disputes. Lovers of systems hanker in vain to find them in it. Truth is to be sought in it like an equilibrium amid contrary forces. Between engagement and resistance, respect for the real and rejection of the predestined, Jünger charts the space of human freedom and its authentic struggles. Because its origins lie in its enthusiasm for life, it contemplates and faces contradictions: between mind and matter, nature and history, reason and dream.

May 5, 2012

Zum 100 Geburtstag von Ernst Jünger - ZDF 1995.

Noch ein Video über Ernst Jünger, diesmal von ZDF zu seinem 100. Geburtstag in 1995. Zweile Teile, je 45 Minuten.




May 1, 2012

Filmessay über Jünger: Das Abenteuerliche Herz (1993)

Und ich habe auch einen deutschen Filmessay über Ernst Jünger auf Youtube gefunden - sehr unterhaltsam! Und auch ziemlich aufschlussreich.

 

Swedish documentary on Jünger - now in English!

The Swedish documentary on Ernst Jünger, previously only available in Swedish, has recently appeared on Youtube with English subtitles. Enjoy!